Komplexe Erschließung

Die Neuplanung kompletter Infrastrukturanlagen und die Modernisierung bestehender Infrastrukturnetze sowie die Kombination beider Aufgaben verstehen wir als komplexe Erschließung.
Wir haben in den letzten 10 Jahren ca. 40 km Straßen als komplexe Erschließungsvorhaben für Gewerbe- und Wohngebiete geplant und bauüberwacht.

Der Umfang der Vorhaben reicht von kleinen Wohnanlagen bis zur Erschließung großflächiger Siedlungs- und Gewerbegebiete.
Je nach Auftrag werden komplette Ingenieurleistungen (Planung, Bauleitung, Koordinierung) oder auch nur Teilleistungen erbracht.


Referenzen - Komplexe Erschließung

2013 -
Karower Damm 1 (Appelpanke), Berlin-Blankenburg
Auftraggeber: NCC Deutschland GmbH

Auftragsvolumen: € 95000

Aufgabe:

Komplette Erschließung einer Wohnanlage nach vorhergehender Baugrundverbesserung durch großflächigen Bodenaustausch. Zusätzlich auch kleinteilige Erschliessung und Gestaltung auf den Parzellen einschl. Dachentwässerung. Planung und Bauleitung.

 

Bauvolumen:   € 1.900.000



2013 -
Wohnen am Dämeritzsee in Berlin-Wilhelmshagen (Fürstenwalder Seewinkel)
Auftraggeber: GbR Fürstenwalder Allee, BWB

Auftragsvolumen: € 170000

Aufgabe:

Sämtliche Ingenieurleistungen für alle Ver- und Entsorgungsmedien sowie für die verkehrliche Erschließung von ca. 80 EFH. Weiterhin Planung und Betreuung eines umfangreichen Abrisses von ruinöser und teilweise kontaminierter Altbebauung.

 

Bauvolumen Erschließung:
€ 1,8 Mio
Bauvolumen Abriss:
€ 1,3 Mio


2012 -
Siemens Technopark, Berlin-Spandau
Auftraggeber: Siemens Technopark GmbH & Co KG und Berliner Wasserbetriebe (BWB)

Auftragsvolumen: € 1100000

Aufgabe:

Planung, Bauoberleitung und Bauüberwachung für eine neue öffentl. Straße (jetzt Wohlrabedamm) mit sämtlichen Medien zur Ver- und Entsorgung, sowie weitere Privatstraßen.

Teilfinanziert durch GA-Fördermittel


Mitwirkung bei der Fördermittelbeantragung, Abrechnung der Fördermittel, Durchführung EU-weiter Ausschreibungen für drei Bauabschnitte bei mehreren Bauherrn.


Große Herausforderungen im Baugrund infolge diversen unbekannten Altbestandes, kontaminierter Erdstoffe und sehr hohem Grundwasserstand
Wesentliche Bauwerke:
 -  1.010 m Straße mit 2 Ampelanlagen
 -  1.185 m R-Kanal DN 300-1400
 -     250 m S-Kanal DN 200
 -  1.145 m Trinkwasserleitung DN 80-300
Durchführung von Planungsleitungen für BWB-Anlagen, Bauoberleitung und örtl. Bauüberwachung für das Gesamt-
bauvorhaben. Koordinierung Leistungen Dritter als Generalplaner.
Bauvolumen gesamt:  € 12 Mio